Fotoreportage einer griechischen Hochzeit in Berlin

Kathi und Christos haben mich schon vorab gewarnt, dass eine griechische Hochzeit etwas anders abläuft und durchaus chaotisch werden kann. Umso mehr habe ich mich auf Ihren großen Tag gefreut! Die Vorbereitungen der Braut und Ihren Trauzeuginnen fingen morgens beim Friseur an und anschließend ging es in die Wohnung des Paares. Nachdem die Visagistin mit Kathi fast fertig war, bin ich zu den Eltern des Bräutigams gefahren - wo sich der Bräutigam mit seiner Familie vorbereitet hat. Mit den etwa 20 Leuten in der Wohnung wurde mir klar, was sie mit chaotisch meinten! Nichtsdestotrotz war es eine sehr familiäre und angenehme Atmosphäre. Tatsächlich war ich auch nicht der einzige, der hin und wieder an "My big fat greek wedding" gedacht hat ;) Als Christos fertig war, kehrte ich wieder zur Wohnung des Paares zurück, um die weiteren Vorbereitungen und die angekündigten griechischen Bräuche nicht zu verpassen. Nach dem Ankleiden der Braut haben die Frauen einen traditionellen, griechischen Tanz aufgeführt anschließend wurde der Braut Ihr Schuh anprobiert, der erst passen sollte, nachdem er ausreichend mit Geldscheinen ausgefüllt wurde. Die Trauung des Paares erfolgte in der Griechisch-Orthodoxen Gemeinde in Berlin Steglitz. Die prunkvollen Räumlichkeiten und die Zeremonie fand ich sehr beeindruckend. Zum Schluss richtete der Pfarrer sehr warme, aufrichtige und persönliche Worte an das frisch getraute Paar. Danach fuhren wir gemeinsam zum Schloss Britz, in dem die Feier stattfinden sollte und machten im Garten das Paarshooting. Als die Gäste in der Scheune eingetroffen sind, hat das Paar - ganz traditionell - den Hochzeitstanz aufgeführt und danach wurde gegessen. Nach dem Essen wurde zur griechischen Live-Musik sehr viel getanzt. Die Gäste haben zu einer absolut beeindruckenden Feier beigetragen.